So fing es an…

Der Heimatverein Darme besteht nun schon seit 25 Jahren. In dieser Zeit hat er sich mit vielen Aktivitäten gut in das Vereinsleben im Ortsteil Darme eingefügt. Der Gründung des Heimatvereines gingen Ende der 70er Jahre Wünsche mehrerer Darmer Vereine nach einem Vereinsheim voraus. Aus verschiedenen Gründen scheiterte die Verwirklichung jedoch.

Anlässlich einer Bürgerversammlung im März 1987 wurde dieses Anliegen dem anwesenden Oberstadtdirektor Karl-Heinz Vehring und dem Stadtdirektor Hermann Bröring vorgetragen. Diese nahmen den Wunsch wohlwollend zur Kenntnis. Am 07.05.1987 teilte Georg Henrichs vom Liegenschaftsamt der Stadt Lingen mit, dass ein Heuerhaus in Clusorth-Bramhar zum Kauf angeboten werde. Dieses Heuerhaus könne abgetragen und in Darme wieder aufgestellt werden.

Zum 21.05.1987 lud der Darmer Ortsbürgermeister Franz Beckmann alle 16 Vereine und Verbände des Ortsteiles Darme zu einer Besprechung ein. Das Interesse an einem Fachwerkhaus war groß. 12 Vereine erklärten sich spontan bereit mitzumachen. Es stellte sich heraus, dass die Realisierung über einen Heimatverein am günstigsten wäre. Statt des anfänglich gedachten Namens „Haus der Vereine“ wurde festgelegt, dieses gemeinsame Haus „Heimathaus Darme“ zu nennen.

Die Gründung des Heimatvereines wurde beschlossen. Am 23.06.1987 gründeten Hans Altmann, Rudi Andree, Franz Beckmann, Theo Brinker, Josef Drees, Heinz Gehring, Günter Gude, Karl-Heinz Hamann, Georg Henrichs, Heinrich Herbrüggen, Alois Hoffrogge, Helmut Höke, Bernhard Kock, Heinz Risse, Clemens Schmidt, Egon Struwe, Heinrich Weßling, Heinrich Wilming den Heimatverein Darme e. V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.