Vorstellung des Kalenders „Heimat Emsland 2020“

Es ist schon eine Tradition des Heimatvereins Darme, den neuerstellten Kalender der Fotogruppe von einer würdevollen Person aus dem öffentlichen Leben, in einer würdigen Atmosphäre der Öffentlichkeit zu übergeben. So wurde der “Heimatkalender Emsland 2020“ dann auch im Heimathaus Darme vorgestellt. Heinz Gehring, Vorsitzender des Darmer Heimatvereins, bezeichnete es als „eine gewaltige Leistung“, was Richard Heskamp und Ludger Senker in beeindruckenden Bildern festgehalten haben. Seit 1995 seien es inzwischen 338 Fotos, stellte er weiter überrascht fest. Die 26. Ausgabe zeigt wieder neue, schöne typische Motive aus dem gesamten Emsland, fotografiert von Richard Heskamp und Ludger Senker. Die beiden Mitglieder der Fotogruppe haben ein sicheres Gespür und ein geschultes Auge, um zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Natur- und Landschaftsbilder, Dorfansichten, historische Stätten, Baudenkmäler und Ausflugsziele der Region im Wechselspiel der vier Jahreszeiten, so Marc-André Burgdorf, zukünftiger Landrat und selbst Vorsitzender des Heimatvereins in Meppen. Er freue sich, dass der „Heimatgedanke über dieses Medium mit so vielschichtigen Bildern den Menschen vermittelt wird“. Das Emsland ist seit der Nachkriegszeit vom „Armenhaus Deutschland“ zu einer der wohlständigsten Gebiete Deutschlands geworden. Die Fotografien auf dem  Kalender „Heimat Emsland“, seien Zeitdokumente, die auch beweisen, wie sehr das Emsland von seinen Bürgern geliebt wird. Es seien wieder „fantastische Bilder mit einer Reihe von Botschaften über die liebenswürdige und liebenswerte emsländische Heimat“, meinte Herr Burgdorf. Eingeladene Mitglieder des Vorstandes, die Ehrenmitglieder des Heimatvereins Darme sowie Fotogruppe waren beeindruckt, wie schön das Emsland auf den Bildern getroffen ist, als der Kalender vorgestellt wurde. Ortsbürgermeister Werner Hartke betonte: „Wir hier in Darme sind stolz auf unsere Fotogruppe und hoffen, dass es den Kalender noch viele Jahre gibt.“ Alle anwesenden Gäste stimmten dem überzeugt zu. Nach dem offiziellen Teil dieser Veranstaltung stand noch ein Fototermin vor dem Heimathaus an. Reporter der Lingener Tagespost und ein Kamerateam vom „Ems TV“ interviewten die Kalenderautoren. Im Anschluss lud die Fotogruppe noch zu Gesprächen mit erfrischenden Getränken im gemütlichen Heimathaus ein und der künftige Landrat freute sich sehr über ein gesundes Darmer „Tröpfchen“ für seine Gesundheit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.