Mofagruppe

De Brummfietzers  –  Lot man knattern! 
Ansprechpartner: Eddy Schomakers
Tel. 0591 54758
E-mail: edmund.schomakers@heimatverein-darme.de

Der Heimatverein gratuliert der Mofagruppe zur Gründung!
Zehn Mitglieder unterschiedlichen Alters hatten sich am 19.Januar 2020 versammelt, um erste Ziele der neuen Arbeitsgruppe festzulegen und berichteten dem Vorstand des Heimatvereins von ihren Zukunftsplänen dieser neuen Fachgruppe. Neben vielen gemeinsamen Ausfahrten, geselligen Zusammenkünften mit vielen Fachgesprächen soll auch gemeinsam in den vorhandenen Räumen des Heimathauses an den Mofas mit fachkundigen Ratschlägen geschraubt werden können. Mitglied dieser Gruppe kann jeder Interessent werden, der eine entsprechende Fahrerlaubnis hat und ein Mofa oder ein Moped bis 50 cm³ Hubraum besitzt. Zum Fachgruppenleiter wurde Edmund Schomakers ernannt. Er nahm die Glückwünsche aller Anwesenden dankend entgegen. Der Vorstand des Heimatvereins sprach der jungen Fachgruppe seine uneingeschränkte Unterstützung und Hilfe zu.             

 

 

 

 

Hier ein Foto der Gründungsmitglieder

 

 

 

Mofaclub  „De Brummfietzers“ on Tour    ( von Richard Heskamp)

Am Samstag, den 20.06.20, trafen sich 8 „Bummfietzers“ vom Mofaclub des Heimatvereins Darme bei herrlichem Sommerwetter zu einer Ausfahrt Richtung Emsbüren. Abseits der Hauptstraßen ging es über Gleesen nach Helschen. Am Emsblick  gönnte man sich und den motorisierten Schätzchen eine kleine Verschnaufpause. Dann ging es Richtung Listrup und „binnendurch“ zur Gaststätte bei der Schleuse Venhaus. Hier stärkte man sich  bei Kaffee und Kuchen für die Rückfahrt nach Darme. Zum Abschluss lud Clubfreund Andre Bösker noch zu einem kühlen Bier und leckerer Grillwurst ein. Kommentar einiger Mitfahrer: „War sehr schön, müssen wir öfters und mit allen Brummfietzers machen.“

Mofa-Club des Heimatverein trifft sich beim Heimathaus Darme zur Ausfahrt am Sonntag den 2. August 2020.   (von Richard Heskamp)

12 Mofa-Freunde trafen sich bei tollem Wetter zu einer kleinen Ausfahrt Richtung Lohne und weiter über Herzford und Hanekenfähr weiter zurück zum Heimthaus Darme. Bei Bratwurst und erfrischenden Getränken war dann Zeit zum Gedankenaustausch und zum Fachsimpeln. Ein Vater mit Sohn, beide mit einer „Schwalbe“ (beliebter Roller made in DDR) kamen noch dazu, um Erfahrungen auszutauschen und ihre Begeisterung für dieses Hobby mit der Darmer Gruppe zu teilen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.